Das erste Mal...

Eine der genialen Sachen beim Gleitschirmfliegen ist, dass man immer neue Schritte findet, sich immer neue Ziele setzt und hoffentlich auch erreicht. Immer mit Kribbeln im Bauch verbunden, mal schön, mal aufgeregt, mal einfach nur Wahnsinn...

Und irgendwie ist immer das erste Mal...

Das erste Mal, dass Du ...

... in der Flugschule stehst - umringt von lauter "echten Fliegern" (die sind nämlich schon im A-Schein! =:) ), die mit Worten und Abenteuern um sich werfen, die Du noch nie erreicht hast.

... auf dem Übungshang stehst, einen dicken Sack mit einem Gleitschirm und Gurtzeug im Arm und zum ersten Mal lernst, wie man so um die 400 Meter Strippen - nein! Leinen - sorgfältig auslegt und dann damit wie blöd den Berg runterrennst, nur um kurz danach verschwitzt wieder hochzuklettern.

... zwei Meter durch die Luft fliegst und Dich danach fragst, ob Du wirklich grade geflogen bist, weil Du hauptsächlich damit beschäftigt warst, die 26 Quadratmeter Stoff zu bändigen.

... einen 40 (vierzig!!!) Meter hohen Berg runterfliegen darfst (das ist beim ersten Mal irre hoch!) Da fliegt man wirklich schon mal so eine Minute lang... Du fuehlst Dich als echter Flieger und fängst garantiert abends beim Bier schon an zu fachsimpeln ;)

... Dich ins Gurtzeug setzen darfst - die Berge sind nun nämlich schon 100 (einhundert!) Meter hoch - die Zeit reicht also schon aus, sich kurz bequem hinzusetzen und etwas die Berge anzustaunen - "Da will ich hoch!"

... Dich nicht mehr den Berg hochquälen musst, jetzt ist man nämlich richtiger Flieger und darf mit der Seilbahn den 400 Meter über dem Landeplatz liegenden Startplatz erreichen - man schaut langsam mitleidig auf die "Anfänger" herunter, die sich jetzt den Übungshang hochquälen müssen - und die sicher noch drei Tage brauchen, bis sie auch Seilbahn fahren dürfen ;)

... die Flugfigur für die Prüfung versuchst - eine Acht in möglichst relativ kurzer Zeit zu fliegen - die Prüfung ist ja so nah ;) Du hast richtig Zeit, auch mal in die Gegend zu schauen und fliegst doch möglichst schnell in Richtung Landeplatz - es müssen ja vierzig Flüge bis zur Prüfung geschafft sein!

... einen neuen Flugberg ausprobierst - alles ist neu, der Startplatz ist anders, es laufen mehr andere Flieger rum, die einem beim Start zuschauen, der Landeplatz sah doch vom Boden so ganz anders aus?! Ooooh, sieht die Stadt von oben schön aus!

... zum ersten Mal etwas Thermik erfliegst, die Bäume kommen plötzlich so nah - nun sind sie wieder weg - hups, gehts hier hoch! - Grrr... schon wieder die blöden Bäume, ich will doch hoch! Heja, ich hab die Thermik - bis Dir vom Kurven langsam der Arm wehtut und Du mit Blick auf Deine Fliegerfreunde oben am Berg den Weg zum Landeplatz frei machst, nur um an der Position wieder Höhe zu gewinnen und Freiflieger auskurbelst - Das Leben als Gleitschirmflieger ist SCHÖÖÖÖN!

.. die Prüfung zum A-Schein (hoffentlich beim ersten Versuch ;) ) schaffst und endlich ganz richtiger Gleitschirmflieger bist - endlich flügge geworden, die Lizenz zum Freifliegen - um bald zu merken, dass Du noch viel lernen musst, um richtig und sicher Fliegen zu können.

... Deinen ersten eigenen Schirm hast, das erste mal richtig stolz mit allen Täschelchen und Säckchen sauber Deinen Kram hin- und herpackst um einzusehen, dass "richtig" Flieger dreckige Schirme mit deutlichen Gebrauchsspuren und ohne Preisschild fliegen =:)

... das erste Mal richtigen echten Mut beweist, indem Du unendlich traurig mit mitleidigen Kommentaren der herumstehenden Fussgänger Deinen Kram wieder einpackst, weil Du die Situation selbstständig für nicht fliegbar hältst (Kompliment! Du bist auf dem besten Weg zum mündigen und alten Flieger!).

... mal mehr als eine Viertelstunde in der Luft bist - vielleicht 2 1/2 Stunden am Stück in der Luft herumgondelst, noch ohne grosse Ahnung, was Du da machst, um danach überglücklich auf die Wiese zu plumpsten und den Himmel vor lauter Glück anzuschreien! WAHNSINN! Diese Gefühl kann man nicht beschreiben - das MUSS man erleben! (Oder ist für Dich ein Buch a la "1000 Wege zu erfülltem Sex" besser als Sex?! - sorry, couldn't resist ;))

... einem 200 Meter Hang mehr Flugzeit abgewinnst als sonst den 400 Meter hohen Bergen - einfach, indem Du die Thermik ausnutzt, mit dem Wind spielst - lernst, wie Du mit den Elementen fliegen kannst.

... schon wieder was Neues ausprobierst, nämlich einen Start an der Winde: ganz faul und gemütlich selbst im Flachland Gleitschirm-Fliegen - Toll!

... oder etwas ganz anderes, was Dir noch einfällt - schreibst Du es mir an Dirk@Verheddert.de? Danke, Dirk

Oh, was mir grade auffällt: Natürlich meine ich immer, wenn ich "Gleitschirmflieger" schreibe, auch "Gleitschirmfliegerinnen" - nur verhedder ich mir die Finger und Euch die Augen, wenn ich überall "Gleitschirmflieger" durch "Gleitschirmfliegerinnen und Gleitschirmflieger" ersetze. Denkt's Euch bitte - denn bekanntlich kommt es beim Fliegen nicht auf Kraft, sondern auf Geschicklichkeit und Können an - sprich: auch ich habe mit meinen 60 kg Lebendgewicht vielleicht mal eine Chance beim Fliegen gegen muskelbepackte Powerfrauen ;)

Du willst selbst mit dem Fliegen anfangen? Schau' Dir doch mal das Buch Gleitschirmsegeln Theorie und Praxis an, es ist das Schulungsbuch schlechthin.

Inhalt
www.verheddert.de Bücherstapel Panasonic 500 Psion 5 Paragliding Morgengrauen ScreenSurfer

© Dirk Hedderich - Dirk@Verheddert.de - http://www.verheddert.de